KAFANA

Wohnzimmerkonzerte

und mehr...

Das Duo Kafana (ehem. Noćna Musica) lernte sich an der Hochschule für Musik und Theater 

Hamburg kennen. Ein gemeinsames Projekt führte zu einer ersten Zusammenarbeit

der Sängerin Linda Smailus und des Akkordeonisten Nenad Nikolic.

- - - - -

Serbische Rhythmen, Melodien, Lieder und Kneipenmusik verbinden sich

mit deutschen Chansons der 30-60er, Schlagern, Seemanns- und Volkliedern. 

Vor allem Lieder von Hildegard Knef stehen im Mittelpunkt. Nenad lässt auf seinem

elektronischen Akkordeon mal ein Piano auf der Bühne erklingen, dann eine

ganze Klezmerband und natürlich immer wieder den warmen Klang des Akkordeons.

Kafana bringt mit dem elektronischen Akkordeon und der Stimme zwei Welten auf eine Bühne.

Sie erzählen in ihren Liedern und Geschichten von Fern- und Heimweh,

berichten von Melancholie, Freiheit, Wünschen, kleinen und mittleren Lebenskrisen

und dem ganz großen Glück. 🍀


Nenad Nikolić
Nenad Nikolić
Linda Smailus
Linda Smailus
Foto: Annabell Jahn
Foto: Annabell Jahn
Foto: Annabell Jahn
Foto: Annabell Jahn

                                

Das Nachbarschaftsportal "kiekmo" schreibt:

Mit dem Akkordeon durch die Sternennacht

Herrlich melancholisch wird der Kleinkunstabend "In einer Sternennacht" mit
dem Duo Noćna Musica - und so gesellig wie ein Abend in einer serbischen Kneipe.
In einer serbischen Kneipe dürfen am Abend zwei Dinge nicht fehlen: ein Akkordeon und Gesang. "In einer Sternennacht" heißt ihr musikalischer Abend, bei dem sie sich wünschen, dass der Zuschauer alles ist, nur nicht zu weit weg. Für Nähe sorgt die kleine Bühne
im Bürgertreff Altona-Nord, auf der es melancholisch wird, wenn Linda Smailus und
Nenad Nikolić am Freitag, dem 19. Januar, ihr Akkordeon auspacken und von Sehnsuchtsgeschichten erzählen. Denn die Nacht, vor allem eine Sternennacht,
birgt schillernde Momente, aber auch wehmütige, über die es sich zu singen lohnt.